Die Neuerfindung von Traditionen

03. Mar 2022

Gastbeitrag von: New Roots - Alice Fauconnet

Magazin

Überall auf der Welt lieben die Menschen Käse. Das könnte sogar die einzige Sache sein, über die sich die Menschheit einig ist: Käse ist lecker und wir lieben ihn. Alle schätzen eine schön angerichtete Käseplatte und Käse ist auch in all unseren Lieblingsgerichten drin: Pasta, Pizza, Lasagne oder Burger.

Käse war auch schon immer ein wichtiger Teil von Freddys und Alices kulturellem und kulinarischem Hintergrund. Als Schweizer und Französin kommen sie aus zwei Ländern, die berühmt sind für ihre Käsetraditionen. Als sie aus tierrechtlichen Gründen vegan wurden, war der Verzicht auf diese Delikatesse somit am schwierigsten.
Zusammen gründeten Alice und Freddy 2015 die Firma New Roots - eine vegane Molkerei. Alle ihre Produkte werden auf Basis pflanzlicher Zutaten hergestellt. Adieu tierische Milch von Kuh und Ziege!

Wie alles begann
Das Aufeinandertreffen der beiden in Südfrankreich 2012 löste eine Welle an persönlichen Veränderungen aus. Veganismus wurde zum Mittelpunkt ihres Bewusstseins. Gerade zu dieser Zeit gewann die vegane Bewegung an Dynamik. Viele alternative Fleischunternehmen begannen sehr stark zu wachsen, so zum Beispiel "Beyond Meat" aus den USA. Bis 2050 wird die Weltbevölkerung gemäss Schätzungen auf 10 Milliarden anwachsen. Damit wird ein Punkt in der Geschichte erreicht, an dem überdacht werden muss, wie Nahrungsmittel hergestellt und welche nachhaltigeren Lösungen gefunden werden können.

Die Idee von Alice und Freddy, eine pflanzliche Alternative zu Käse anzubieten, nahm schnell und spektakulär Gestalt an. In der Küche ihres Schweizer Bauernhauses führten sie Tag und Nacht Experimente durch. Sie gärten ihren Käse im Keller. Hoch motiviert und voller Ideen rüstete sich das Paar bald mit allen Arten von Maschinen aus, um ihre Forschungen fortzusetzen. Experimentiert wurde bei der Herstellung von Milch mit verschiedenen Nüssen und Samen wie Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, … Proteinquellen, die viel weniger Wasser benötigen und viel weniger CO2-Emissionen erzeugen als tierische Nahrungsmittel. Das Experimentieren lief auch über konventionelle Käsehersteller, denn um Traditionen neu zu definieren, muss man sie zuerst beherrschen.

Es ging nicht darum den Geschmack von Käse mit Hilfe einer Reihe von Zusatzstoffen zu reproduzieren. Ziel war es, eine verbesserte und modernisierte Version des allseits beliebten Käses zu erschaffen, indem dieselben Fermentations- und Reifungstechniken angewendet werden, allerdings mit einem pflanzlichen Rohstoff.

Bereits nach wenigen Monaten der Tüftlerei, lieferten Alice und Freddy die ersten frischen Käsesorten aus der Küche direkt in die Bioläden und Märkte von Thun.

“Die ganze Entwicklung war für mich mehr ein emotionaler als ein beruflicher Werdegang, denn die Schweiz ist meine Wahlheimat und ich habe dieses Land mit seinen Traditionen zu lieben gelernt. Die Möglichkeit meine Leidenschaft für die Rechte der Tiere mit meiner Liebe für den Käse zu verbinden war und ist stets eine Quelle von Zufriedenheit, Freude und Stolz.” - Alice

Die Cashewnuss
Der Entscheid des Rohstoff für die Milch fiel aus mehreren Gründen auf Cashewnüsse. Sie sind neutral im Geschmack und eine sehr effiziente Zutat. Es wird 100% der Nuss genutzt, also keine Verschwendung. Die Bäume wachsen wild und benötigen weder zusätzliches Wasser noch Pflege und absorbieren zudem CO2, was sie sehr nachhaltig macht.

Von der Küche in die Fabrik
2016 verliess New Roots die Küche im heimischen Bauernhaus, um in eine 40 m2 grosse ehemalige Bäckerei in Steffisburg bei Thun zu ziehen. Sehr bald wurde auch dieser Standort zu klein. Ein Jahr später, im Januar 2017, verlagerten sie die Produktion in die 400 m2 grossen Räumlichkeiten eines ausrangierten Supermarkts im Zentrum von Thun und in 2021 zog die Firma in bereits wieder um: in eine 10x grössere fossil frei betriebene Produktionsstätte in Oberdiessbach. Mittlerweile werden 16 verschiedene Produkte angeboten, vom Camembert über Ricotta, verschiedene Frisch- und Streichkäse und Fondue bis hin zu einer Crème fraîche und Joghurt.

“Das Fondue ist unser neuestes Produkt und es hat grossen Spass gemacht dieses Schweizer Nationalgericht neu zu erfinden.” - Alice

Ihre Produkte werden in Tausenden von Geschäften verkauft, sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland, Frankreich, England, den Niederlanden und Polen. Das eingespielte Team besteht aus 31 Menschen, welche die Gründervision und Leidenschaft teilen.

“Egal ob mit der Familie oder mit Freunden, die Produkte von New Roots zu geniessen, habe ich das Gefühl, dass sich der Kreis schliesst und die Puzzle-Teile perfekt zusammenpassen; wenn Gerechtigkeit und Traditionen zusammenkommen, schmeckt es einfach köstlich.” - Alice

Der Fokus von New Roots liegt auf dem Wachstum und der Expansion mit dem Ziel, vegane Lebensmittel möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen und sie für Tierrechte zu sensibilisieren. Die New Roots DNA bleibt klar und deutlich: Nachhaltigkeit, Schutz von Tier und Mensch sowie die Erhaltung Schweizer Traditionen.

Mit dem rasant wachsenden Markt nehmen die Traditionen der Zukunft gerade erst an Fahrt auf!

Ein grosses Dankeschön an Alice und New Roots!

Hier gehts zu den Rezepten.