Zerfleischen wir unsere Lebensgrundlage?

Die weltweite Fleischindustrie bietet vielen Menschen Auskommen und Arbeitsplätze, manche macht sie sogar schwerreich. Auf der anderen Seite der Medaille finden sich allerdings die bekannten Klimaprobleme und die Tatsache, dass wertvolle Landwirtschaftsböden dem Anbau von Futter dienen, anstatt dass dringend benötigtes Getreide für die Menschen wachsen könnte. Wo viel Fleisch produziert wird, gibt es überdies immer auch Probleme mit Gülle und anderen Emissionen.

Müssen wir deshalb alle zum Veganismus wechseln? Das wäre für den Planeten ideal, ist aber derzeit nicht realistisch. Soil to Soul glaubt daran, dass Fleischwirtschaft nachhaltig sein kann, wenn sie sich
im Rahmen der regenerativen Agrikultur bewegt und wenn wir uns in den Mengen einschränken.

Eine ganze Reihe von Programmpunkten im Rahmen von Soil to Soul stellt Ernährungsfragen dieser Art ins Zentrum – und zwar gerne auch auf genussvolle Weise. Die folgenden Veranstaltungen bieten Ein- und Aussichten zu diesem brennenden Themenkomplex. Dabei sein, heisst mehr verstehen und mehr geniessen.